<< Zurück

Nickl & Partner
Einweihung des Instituts für Fahrzeugbau der Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften am Standort Wolfsburg
Niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic in der Forschungshalle des IFBW, im Hintergrund Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger und der Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Gänsicke sowie der hochmoderne Fallturm
Niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic in der Forschungshalle des IFBW, im Hintergrund Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger und der Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Gänsicke sowie der hochmoderne Fallturm

Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger eröffnete am Montag, den 6. November feierlich das neue Laborgebäude der Fachhochschule. Unter den Rednern war auch die Niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic.

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit wurde durch den Neubau in der Region Wolfsburg-Braunschweig, welche bundesweit eine Spitzenstellung in der Fahrzeugmobilität einnimmt, ein Meilenstein geschaffen.
„Es sieht heute viel besser aus als ich es mir damals hätte vorstellen können“, stellte Prof. Dr. Thomas Gänsicke, Leiter des Instituts für Fahrzeugbau in Wolfsburg, während der Feierlichkeiten fest. Doch das Projekt besticht nicht nur durch seine Optik. Denn auch die Funktionalität überzeugt und macht den Neubau zu einem wichtigen überregionalen Standort für die Forschung.

 

Mehr zum Projekt:
Ostfalia Hochschule, Labor für Fahrzeugtechnik Wolfsburg

 

Niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic in der Forschungshalle des IFBW, im Hintergrund Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger und der Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Gänsicke sowie der hochmoderne Fallturm
Niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic in der Forschungshalle des IFBW, im Hintergrund Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger und der Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Gänsicke sowie der hochmoderne Fallturm