<< Zurück

Nickl & Partner
Corona und aktuelle Defizite im Spitalbau – Ein Gespräch mit Christine Nickl-Weller im Radio des SRF
Prof. Christine Nickl-Weller, Nickl & Partner Architekten (Foto: ARTE / Cam: Robin Worms)
Prof. Christine Nickl-Weller, Nickl & Partner Architekten (Foto: ARTE / Cam: Robin Worms)

„In Corona-Zeiten stehen Spitäler weltweit vor immensen Aufgaben. Es gibt teilweise zu wenig und die, welche Corona-Kranke auf Intensivstationen betreuen, sind überlastet und schlecht geeignet für die Aufgabe.

In Spitälern werden Abteilungen hochgezogen, um Covid-19 Kranke zu behandeln. Container werden aufgestellt, es wird neuerdings wieder von Lazaretten, Notlazaretten gesprochen, es gibt temporäre Krankenhäuser. Und es entstehen Spitäler im Zeitraffer, in Wuhan wächst in weniger als zwei Wochen ein Spitalneubau aus dem Boden.

Es ist offensichtlich: in der Pandemie zeigt sich ein Spitalbau-Defizit.“

So die Anmoderation von Anneliese Tenisch im Radio des SRF am 27. April.

Wir laden Sie herzlich ein, sich das Gespräch mit Christine Nickl-Weller hier noch einmal anzuhören!

Prof. Christine Nickl-Weller, Nickl & Partner Architekten (Foto: ARTE / Cam: Robin Worms)
Prof. Christine Nickl-Weller, Nickl & Partner Architekten (Foto: ARTE / Cam: Robin Worms)