<< Liste

Fraunhofer Institut für Prozessinnovationen IPA – Bayreuth

Bayreuth, Deutschland
realisiert
2015

Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG

Der zentrale Entwurfsgedanke ist die Entwicklung eines Moduls, welches als erster Bauabschnitt fungiert und in einem zweiten Bauabschnitt wiederholt werden kann. Das Modul ist zusammengesetzt aus den Flächen des Technikums und dem Büroriegel. Die Technikfächen sind als stützenfreie Halle konzipiert, die für die Anordnung der Werkstatt- und Labormodule größtmögliche Flexibilität bieten.

Der Haupteingang orientiert sich zur Innenstadt und ist als Schaufenster gestaltet, um die bahnbrechende Arbeit des Instituts Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) zu inszenieren. Im geschlossen östlichen Bereich schließen sich die übrigen Technika, sowie Lager und Technikflächen an. Die Büros und Seminarflächen liegen in den Geschossen darüber und sind über eine offene Treppe mit Blick in die Halle angebunden. Vom ersten Obergeschoss aus kann das Hallendach teilweise als Dachterrasse genutzt werden.

Im Inneren des Gebäudes werden, als Kontrast zum innovativen und technologischen Erscheinungsbild der Außenhülle, vorwiegend natürliche Materialien wie Holz verwendet. Der gestalterische Anspruch lautet, sehr gute ökologische Eigenschaften mit einer behaglichen Raumqualität und einem angenehmen Arbeitsumfeld zu verbinden.

Fertigstellung 2015

Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG