<< Liste

Forschungsgebäude Javené

Javené, Frankreich
Wettbewerb
2008

Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG

Das neue Forschungsgebäude zeichnet sich durch eine rationale Organisation der verschiedenen Funktionseinheiten sowie seine ästhetische Erscheinung aus, die einen qualitätvollen Raum für anspruchsvolle Forschungsprojekte und Analysen schafft. Die kompakte Form des Forschungszentrums Javené wird durch systematisch platzierte Innenhöfe durchbrochen, dies erlaubt die natürliche Belichtung aller Räume und hebt die Aufenthaltsqualität.

Die Magistrale im Herzen des Gebäudes gestattet die mühelose Verbindung sämtlicher Funktionen durch vertikale und horizontale Erschließungen. Sie ist nicht nur der Hauptverteiler, sondern auch eine soziale Austauschzone. Ihre Positionierung, wie auch die natürliche Belichtung durch die Innenhöfe und ihre großzügige Dimensionierung erleichtern den Mitarbeitern sich zu treffen und auszutauschen. Die verschiedenen Gebäudezugänge sind entsprechend ihrer Funktionen auf unterschiedliche Niveaus verteilt. Diese Verteilung erleichtert die interne Abwicklung sämtlicher Vorgänge.

Der Ehrgeiz des neuen Forschungspols, in der Forschung eine führende Rolle zu übernehmen, wird durch Verwendung technologischer Materialien in Architektur übersetzt. Die Fassade aus Kupferpaneelen gibt dem Gebäude seine markante Erscheinung. Ein System beweglicher Lamellen garantiert Sonnenschutz und ein Erscheinungsbild, das sich entsprechend der Lichtintensität wandelt.

Wettbewerb 2008

Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG
Nickl & Partner Architekten AG