<< Liste

Nickl & Partner
Richtfest Eltern-Kind-Zentrum des Unilinikums Bonn
v.l.n.r: Prof. Dr. Nicolas Wernert (Dekan), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister), Michael Groschek (Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung NRW), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve (Ärztliche Direktion), Alexander Pröbstl (Vorstand Pflege/Patientenservice), Frau Prof. Dr. med. Dagmar Dilloo (Direktorin für Pädiatrische Hämatologie/Onkologie), Dipl.-Kfm. Damian Grüttner (Kaufmännische Direktion)
v.l.n.r: Prof. Dr. Nicolas Wernert (Dekan), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister), Michael Groschek (Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung NRW), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve (Ärztliche Direktion), Alexander Pröbstl (Vorstand Pflege/Patientenservice), Frau Prof. Dr. med. Dagmar Dilloo (Direktorin für Pädiatrische Hämatologie/Onkologie), Dipl.-Kfm. Damian Grüttner (Kaufmännische Direktion)

Am 20. März war es endlich so weit: Nach weniger als einem Jahr nach dem Spatenstich feierte das Uniklinikum Bonn das Richtfest des Eltern-Kind-Zentrums (ELKI).

„Es ist ein großartiger Tag für unser UKB. Das Richtfest markiert einen wichtigen Meilenstein für das ELKI, das wir bereits Ende 2018 beziehen werden“, freute sich der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende Prof. Wolfgang Holzgreve über den Neubau auf dem Campusgelände Venusberg. „Die Bauarbeiten schreiten zügig voran und liegen exakt im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen“.

Das neue Eltern-Kind-Zentrum der Nickl & Partner Architekten AG vereint die Disziplinen der Kinderheilkunde und der Geburtshilfe unter einem Dach. Den Entwurf kennzeichnen klare städtebauliche Strukturen, die zwischen der naturräumlichen Situation des Venusberges und dem Klinikumareal vermitteln, dabei aber gleichzeitig die notwendige Zusammenfassung von Funktionen einbeziehen.

Aber es geht nicht nur um die Funktionalität. Das ELKI soll zu einer angstfreien Zone werden. Dafür sind im Gebäude diverse Kunstkonzepte und interaktive Spielflächen vorgesehen. Einige Ideen stammen vom bekannten Comedian und Arzt Dr. Eckart von Hirschhausen, dessen langjährige philanthrope Aktivität unter dem Motto „Humor hilft heilen“ beim ELKI in ein Gesamtkonzept „Kultur hilft heilen“ eingegangen ist. Andere Spiel- und Kunstkonzepte werden ebenfalls die Kinder dazu animieren, das Haus mit allen Sinnen zu erkunden.

Der Vorstandsvorsitzende des UKB Prof. Holzgreve dankte seiner Bauabteilung, den Nutzern, den Ministerien, der Stadt, den Architekten, Planern und Bauleuten für ihre sorgfältigen Vorbereitungen und zeitgerechten Ausführungen, sodass nach dem Richtfest nun einem Einzug in das ELKI vor Weihnachten 2018 nichts im Wege stehen dürfte.

v.l.n.r: Prof. Dr. Nicolas Wernert (Dekan), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister), Michael Groschek (Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung NRW), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve (Ärztliche Direktion), Alexander Pröbstl (Vorstand Pflege/Patientenservice), Frau Prof. Dr. med. Dagmar Dilloo (Direktorin für Pädiatrische Hämatologie/Onkologie), Dipl.-Kfm. Damian Grüttner (Kaufmännische Direktion)
v.l.n.r: Prof. Dr. Nicolas Wernert (Dekan), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister), Michael Groschek (Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung NRW), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve (Ärztliche Direktion), Alexander Pröbstl (Vorstand Pflege/Patientenservice), Frau Prof. Dr. med. Dagmar Dilloo (Direktorin für Pädiatrische Hämatologie/Onkologie), Dipl.-Kfm. Damian Grüttner (Kaufmännische Direktion)
Eltern-Kind-Zentrum des Uniklinikums Bonn, Nickl & Partner Architekten AG
Eltern-Kind-Zentrum des Uniklinikums Bonn, Nickl & Partner Architekten AG