<< Liste

Nickl & Partner
Grundsteinlegung Krankenhaus Arnsdorf
Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Direktor des SHK Arnsdorf (Mitte), Alf-Rüdiger König und Volker Kylau vom Sächsischen Finanzministerium links daneben mit Helm bei der Grundsteinlegung
Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Direktor des SHK Arnsdorf (Mitte), Alf-Rüdiger König und Volker Kylau vom Sächsischen Finanzministerium links daneben mit Helm bei der Grundsteinlegung

Das Krankenhaus Arnsdorf bekommt ein „Zentrum für seelische Gesundheit“. Der Komplex – bestehend aus einem Neubau und einem sanierten Altbau – wurde von der Nickl & Partner Architekten AG geplant und wird bis 2021 fertig gestellt. Am 10. März 2016 wurde im Beisein von Volker Kylau, Referatsleiter Bau- und Liegenschaftspolitik im Finanzministerium, feierlich der Grundstein für das neue Gebäude gelegt.

Die Gebäude B4N und B3, das so genannte Elfriede-Lohse-Wächtler-Haus, werden ein Ensemble bilden, das zukünftig als das neue „Zentrum für Seelische Gesundheit“ die zentrale Patientenaufnahme sowie ein Akutaufnahme- und Kriseninterventionszentrum und sieben mehrheitlich offen geführte psychiatrische Stationen vereint. Das Gebäude B3  wird denkmalgerecht saniert und im Rahmen dieser Maßnahme für die Unterbringung und Behandlung von geriatrischen Patienten optimiert.

Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Direktor des SHK Arnsdorf (Mitte), Alf-Rüdiger König und Volker Kylau vom Sächsischen Finanzministerium links daneben mit Helm bei der Grundsteinlegung
Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Direktor des SHK Arnsdorf (Mitte), Alf-Rüdiger König und Volker Kylau vom Sächsischen Finanzministerium links daneben mit Helm bei der Grundsteinlegung
Entwurf: Nickl & Partner Architekten AG
Entwurf: Nickl & Partner Architekten AG